Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics

MaH ToKiO HoTeL SiTeHeY
LeutE





  Startseite
    My Blog
  Über...
  Archiv
  Kapi 79-80
  Kapi 77-78
  Kapi 75-76
  Kapi 73-74
  Kapi 71-72
  Kapi 69-70
  Kapi 67-68
  Kapi 65-66
  Kapi 63-64
  Kapi 61-62
  Kapi 59-60
  Kapi 57-58
  Kapi 55-56
  Kapi 53-54
  Kapi 51-52
  Kapi 49-50
  Kapi 47-48
  Kapi 45-46
  Kapi 43-44
  Kapi 41-42
  Kapi 39-40
  Kapi 37-38
  Kapi 35-36
  Kapi 33-34
  Kapi 31-32
  Kapi 29-30
  Kapi 27-28
  Kapi 25-26
  Kapi 23-24
  Kapi 21-22
  Kapi 19-20
  Kapi 17-18
  Kapi 15-16
  Kapi 13-14
  Kapi 11-12
  Kapi 9-10
  Kapi 7-8
  Kapi 5-6
  Kapi 3-4
  Kapi 1-2
  erste ff 51-100
  erste ff 1-50
  erste ff 101-END
  Bibi's ff
  About ma Friends
  Über die Jungs von Th
  Songtexte
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   supi Forum!
   Pls Machen
   Klick it!
   DieIdee
   TH-fans zum diskutieren^^
   FansTH hP GEIL!
   supi th seite
   Meine und Carso's subbi ff
   Meine und Nadls Hp mit FF
   Melles hP mit ff
   Hannahs und lauras hP
   Nadls subbi HP mit ff
   Janas subbi ff
   Simis hP+ff =)
   Caros ff
   Alicias Page
   thefunkyfreaks ff
   Janas und Evas ff
   Samy's ff mit supi hp
   Kissis ff
   Anne's Hp
   Sanny´s un Rachel´s hP
   Jule's HP mit FF
   Monas ff
   Hannas TH page!!
   kathis hP mit FF
   Sarah-Ann´s hp mit ff
   Tascha´s hP mit geiler ff
   zozzona's HP mit story
   geile hP xD



ThX 4
WisiT





http://myblog.de/myth-story

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kapi 73

Am nächsten Morgen wachte ich auf. Gustav lag neben mir im Bett. Ich starrte gegen die Decke. Ich spürte, wie meine Augen vom weinen angeschwollen uns etwas verklebt waren, Also nahm ich mir ein Taschentuch und rieb sie mir sauber. Davon wurde Gustav wach, der mich ohne etwas zu sagen in den Arm nahm. "danke." sagte ich lautlos, räusperte und flüsterte es nun ein erneutes Mal Gustav zu. Er nickte und sagte dann: "Ich geh uns etwas zu essen und zu trinken holen." "okay." krächzte ich immernoch vor mich hin und sah Gutsav hinterher, wie er aus dem Zimmer ging. Ich schreib erst einmal Eva, franzi & jana die gleiche Sms, dass meine Oma gestorben war. Schließlich ging in runter in die Küche. Von dort aus sah ich meine Eltern im Wohnzimmer. Gustav nickte mir zu und ich ging zu ihnen. "Und?.." Stille. Was war das den? Soltle ich jetzt etwa fragen, wie es gestern war? Schwachsinnig. Ich unterbrach die Stille. "Steht schon fest, wann die Beerdingung ist?" Mein Mutter sagte leise: "In drei Tagen." Ich nickte und umarmte Mama und Papa. Dann ging ich in die Küche. Ich nahm ddie Teller und Gustav die zwei Tassen. Als wir oben wieder in meinem Bett saßen, erzählte ich ihm das de Beerdigung indrei Tagen sei würde. Wir redeten noch über Oma und irgentwann schaffte es Gustav , vom Thema abzulenkenund fang an über Tokio Hotel zu reden. Oft dachte ich an Oma, jedoch schoaffte er es mich ab und zu abzulenken.Um vier Uhr ging Gustav. Ich liefnoch ein Stück mit ihm, da ich noch an die frische Lust wollte. Auf dem Rückweg kam ich an einem Zigarettenautomat vorbei. Soltle ich? Oder nicht?! Ich wurde langsamer, musterte den Automaten, ging dann aber doch weiter. Der Automat war nicht weit weg von unserem Haus. Als ich wieder in meinem Zimmer war, setzte ich mich vor den Computer. Ich war in knuddels. Ich verfolgte ca eine Stunde die Gespräche der anderen, schrieb selbst aber nichts. Dann klingelte es an der Tür. Ich zuckte zusammen, sprang auf uns schlenderte dann langsam die Treppe runter. Vor der Tür stand Jana. Sie umarmte mich erst einmal. Dann legte sie ihre beiden Hände um meine Wangen, zog mich an die ran und gab mir einen Kuss unf dem Mund. "Ich wollte nicht bescheid sagen, dass ich komme.." Ich nickte. "Komm rein." Wir gingen hoch. Dann machte ich meinen Computer aus uns wir setzten uns auf meine Couch. Sie erzählte mir davon, wie ihre Oma vor einem halben Jahr gestorben war. "Weißt du Lisa... Menschen werden geboren und Menschen sterben. Es ist wirklich traurig aber eigendlich kann man beides nicht verhindern. Meine Oma ist auch unter leiden gestorben. Mir ging es gut, als ich ach ein paar Tagen mit meinen Freunden weg gegangen war und das sie mich abgelenkt hatten. Denn hätte ich mich Wochenlang in meinem Zimmer versteckt, so wäre ich jezt noch nicht darüber hinweg. Ich nickte. Dann umarmten wir uns. "jana? Hast du ne Kippe?" Sie guckte mich fragend an. "Maaan ich will eine rauchen." Dann musste ich irgentwie grinsen. Ich hatte in Wiesbaden geraucht, doch hatte mor vorgenommen in Magdebrug damit aufzuhören. "nööö Hab ich nicht." Ich nickte. "Kommst du mit? In der Straße ist ein Automat." "Klaaaar." Wir machten usn auf den Weg und nach zehn Minuten waren wir wieder zurück. Wir setzten uns auf den Balkon. Jana beobachtete mich, als ich genüsslich meine Kippe rauchte. Dann fing sie anzu lachen. "Waaaasss?" "Man ej du musst es ja wirklich nötig gehabt zu haben." "Nöö.. Das ist normal wenn ich Lust drauf hab." Wir lachten. ich war wirklich wirklich wirklich froh, wieder lachen zu können. Abends, so gegen neun Uhr verschwand Jana dannauch wieder und ich war alleinein meinem Zimmer.







Kapi 74

Ich saß auf der Couch und musste an Tom denken. Doch das verschwand schnell wieder, als ich total laut eine Tür im Haus kanallen höre. Ich sah mein Bruder noch die Treppe herunter rennen und ein zweites Mal gab es einen großen Knall. Diesesmal war es die Haustür. Ich nahm einen Pulli, rannte runter, sog schuhe an und rannte die straße runter. Richtung Feld. Wohin wollte er wohl? Ich rannte zurück, zu Franzi ans Haus, klingelte und fragte Niko, ob er wüsste, wo Jan ist. Dann fragte ich nach Christina. Ich rannte 5 Straßen weiter und war bei chrissie angelangt ich kligelte. Doch ohne Erfolg. Auch dort war kein Jan. Ich ging zurück, in Richung meines Lieblingplatzes ins Feld. Zu einer Bank. Als ich Jan darauf erkannte, fiel mir ein Stein vom Herzen. Ich setzte mich ohne etwa szu sagenneben ihn. Nach einer Minute durchbrach ich die Stille. "ich hab mir Sorgen gemacht." Ich bkam keine Antwort. "Man Jan.. Rede mit mir!" Er schaute mich an. "Mir wird das einfach zu viel. Alles! Ich musste Mal weg." "Soll ichd ich alleine lassen?" Er nickte. Ich sagte noch, er solle nicht so spät kommen, dann schlenderte ich langsam nach Hause. Noch bevor ich dort angekommen war, klingelte mein Handy. "hallo?" Stille. "HALLOOO?" JEmand räusperte sich. "Ähh hey ich bins Tom." "Ahh." "Und alles klar?" "Weniger.. Bei dir?" "Eigendlich schon mir fehlt nur "etwas"... Was ist den los?" "Meine Oma.. Sie ist gestorben.." Mir lief keine Träne über die Wange. Ich wartete auf Toms Reaktion. "Willst du zu mir kommen?" Ich schlug das Angebot ab. Dann Sprach er mir noch ein paar Aufbauende Worte zu und wir legten auf. Ich stand vor der Haustür, atmete noch einmal tief ein und ging ins Haus. Meine Eltern hatten sich auch etwas beruhigt. Ich weiß nicht wieso, aber irgentwie war ich froh, das wir oma nicht näher kannten, denn so wäre es noch schlimmer. Ich ging in mein Zimmer und lies mir die Worte, die Tom gesagthatte noch Mal durch den Kopf gehen. Ich packte mein Zeug, sagte Mama und Papa das ich nochmal gehen würde und schließlich setzte ich mich in den Bus. Ich stieg ca 50 Meter vor Toms Haus aus. Dann trat ich vor seine Haustür. Ich zögerte etwas, klingelte dann aber doch. Ich hörte wie jemand die Treppe runter trampelte. Dann wurde sie aufgerissen. Bill stand da und lachte mich an. "hey kleine" Dann gab er mit zwei küsschen und wir gingen rein. "Und wie geht es dir?" fragte er nun ernst. "Ach muss ja wirgentwie. Tom hatte mit angeboten da sichhier schlafen kann. Ich habs eigendlichabgeschlagen, aber mir dann doch anders überlegt." "Keiiiin problem... Du bistimmer willkommen."Jetzt grinste er wieder. Ich war echt froh, ihn zu haben. Wir gingen also zusammen in Toms Zimmer. Als ich mich gerade auf mein Bettgesetzt hatte, klingelte mein Handy. Eine Sms von Gustav. Er wollte wissen wie es mit geht und wa sich machte. Alsoschrieb ich ihm zuück. Das ging dann noch zwei mal hin und her und schließlich war mein Handy wieder still. "Ich hab hunger." sagte ich kleinlaut und Bill grinste. "Man du bist so ein Fresssack... Aber wir ham noch Pizza." "Perfeeekktt."sagte ich und wir drei Lachten. Wir gingen runter, ich aß etwas und schließlich ging Bill in sein Zimmer und Tom und ich in Toms Zimmer. Ich stand im Raum, als Tom die Tür zu machte. Dann kam er direkt auf mich zu und umarmte mich. "Och kleine... Das wird aber alles wieder." Ich nickte nur. Wir gingen an seinen PC und verarschten die Leute. Ich liebte sowas. Wirkonnten das richtig glaubwürdig. Wir hatten bei verschiedenen Leuten die Webbi (web cam) an und saßen arm in arm vor dem PC. Wir erzählten allen, wir wären zusammen. Als es nun alle glaubten, schrieb ein umpel von Tom. "Ja.. Küsst ihr euch nich oder was?" Tom schaute mich genauso bekloppt an, wie ich ihn anschaute. Anschließend mussten wir lachen. Danns chrieb ich. "Wann undwo wir uns küssen das entscheiden immernoch wir." Wir mussten immernoch lachen, als sichunsere Blicke fesselten.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung